Bürgerverein Harff   

 

Vorläufer des Harffer Bürgervereins war vor dem zweiten Weltkrieg der "Harffer Junggesellenverein".  

 

 

Kirmes - Klumpenumzug 1938

 

 

 

Klumpenkönigspaar 1938 Toni Hilgers und Maria Schnorrenberg

 

 

Am 01. Juli 1948 wurde die "Harffer Kirmesgesellschaft" offiziell in der Gaststätte "Zum Erftstrand" gegründet.

1951 erfolgte die Umbenennung in "Bürgerverein Harff" und es wurden neben der Spätkirmes weitere Aktivitäten der Bevölkerung von Harff angeboten.

 

 Zur Spätkirmes veranstaltete man einen Fackelumzug mit Großfackeln. Diese wurden von den einzelnen Gruppen selber gefertigt und zeigten immer wieder Ereignisse

aus dem dörflichen Leben.

 

So kam es auch im Jahre 1966 zu einer Großfackel der Kirmesgruppe "Schloßstädter Jonge" in der mein Vater aktives Mitglied war. Gerade frisch verheiratet wurde er zu seinem Grundwehrdienst eingezogen. Dieses nahmen die übrigen Kollegen als Motiv und bauten eine Großfackel mit dem Motto: "Liebchen ade, scheiden tut weh."  

 

   

 

Wie in unserer Region üblich so war es auch in Harff Tradition das man zur Eröffnung einer Kirmes einen "Kirmesbringer" und "Freudenstifter" benötigte. Der "Zachäus" wie man ihn im Volksmund nannte, Zachäus abgeleitet vom biblichen Zöllner, wurde stets als Strohpuppe dargestellt. Zur Kirmeseröffnung bescherte man ihm jedes Jahr einen besonderen und immer wieder anderen Empfang. Mal kam er zu Wasser, zu Luft oder auch mal mit der Bahn..........  

 

 

(1) Großraumbagger beim Abtragen der Heimat
Fackelbauer auf dem Hof Wilhelm Vasen, Mühlenstraße 9, rechts ist Hauptlehrer Trach der viele Fackeln für den Bürgerverein bemalt hat.

 

 

(2) Großfackel Zeppelin mit Ankunft des" Zachäus"

 

 

(3) Großfackel: "Zachäus" kommt per Eisenbahn

   

 

Der Zachäus kommt per Boot an. 1949 die erste Kirmes nach dem II. Weltkrieg.
(4)

   

 

 

Fackelbauer: Bilder mit Ortsmotiven die im Festzug mit geführt wurden. Von Links: Schlösschen, Schloss, St. Martinus Morken . Harff, Kirchturm St. Martinus Morken, alte Ölmühle, Gaststätte zum Erftstrand.

 

Der Klumenzug,  

ein Festumzug auf Holzschuhen.  

 

Vorne Kirmesvorstand Willi Kessel & Jakob Valder

 

 

 

 

 

Ein besonderer Höhepunkt war das  

"Harffer Klumpenballett".  

   

Dieses war das erste Harffer Klumpenballett

 

 

Hier fanden sich immer wieder Gruppierungen zusammen die nach der Einstudierung von Josef Weckopp ein Klumpenballet, einen Tanz auf Holzschuhen, vorführten.  

 

 

Getanzt wurde dieses Balett auf der Musik aus der Oper "Zar und Zimmermann" von Albert Lortzing und einem eigenen Einmarsch der Gruppe aus der Oper "Ziegeunerbaron" von Johann Strauss.

 

 

Am vierten Tag zum Kirmesende wurde der Zachäus nach altem Brauch abgeurteilt und und unter freudigem Wehklagen der Zuschauer verbrannt. 

 

Das "hohe Gericht" vor der Urteilsverkündung

 

 

 

 

 Weiter Aktivitäten des Bürgervereins waren Karnevals- und Tanzveranstaltungen. 

 Nach dem Jahre 1966, bedingt durch die fortschreitende Umsiedlung, erfolgten keine Veranstaltungen mehr.  

 

 

 

 

 

Die Klumenkönige   

 

Zu jeder Kirmes gehörte auch ein "Königspaar" und an den vier Kirmestagen regierte dann das "Klumpenkönigspaar".   

 

 

Kirmes 1953: Klumpenkönig Christian Lingens & Klumpenkönigin Sofie Lingens, Links Joseph Weckopp, Josef Flüchten, Rechts Karl Schmitz, Otto Esser, Jakob Valder,

Kirmes 1954: Klumpenkönig und Königin 

Hans - Werner Küpper & Renate Kolbach

mit ihrem Gefolge vor der Konigsresidenz in der Mühlenstraße 32.

 

   

Klumpenkönig 1958 Josef Weckopp
Klumpenkönigspaar 1960 Otto und Johanna Esser, rechts daneben Bürgermeister Albert Schlangen. Vor der Hofburg in der Erftstraße - Poststation Esser.
Kirmes 1961: Klumpenkönigpaar Willi Hoverath und Frau

 

 

 1962: Die Feuerwehr Morken - Harff grüßst das Klumpenkönigspaar im Vorbeimarsch auf der Mühlenstraße.. Löschzugführer Otto Menzel grüßt das Königspaar. 

 

Kirmes 1962: Klumpenkönigspaar Peter Josef Esser mit Frau.

 

1962: Wienand Breuer grüßte "zu Pferd" das Klumpenkönigspaar auf der Mühlenstraße.

 

 

1962:  Grüße an das Klumpenkönigspaar beim Vorbeimarsch auf der Mühlenstraße. 

 

Kirmes 1963: Klumpenkönig Erich Vahsen und Klumpenkönigin Maria Vahsen (seine Mutter) mit Gefolge in der Schloßstraße vor dem Eingang des Schlösschens.
Letzte Kirmes in Harff 1966: Klumpenkönig Engelbert Bollig & Klumpenkönigin Maria Bollig

Im Jahre 1969/70 fusionierte man in Kaster mit der Morkener Bruderschaft  

zur

 St. Sebastianus  

Bürger - Schützenbruderschaft  

Morken - Harff  

1200 e.V.  

 

   

 

 

 

 

 

 "CONDOR 1901"

Radsportverein 

 

Das Gründungsfoto im Jahre 1901
In den Jahren vor dem II. Weltkrieg, der Zug biegt von der Mühlenstraße auf die Schützendelle ein, im Hintergrund erkennt man den Gutshof Neusser mit Mühle.
Beim Radfahrfest im Umzug auf der Schlossstraße
Im Jahre 1951 zur 50 Jahr Feier, der damalige Vorsitzende Willi Kraus führt die Gruppe auf der Erftstraße an.
In den 50 ziger Jahren.

 

 

Anlässlich des Morkener Schützenfestes im Festumzug.

 

 

Im Laufe der Zeit trat das eigentliche Kunstfahren, wofür der Radsportverein Condor 01 Jahrzehntelang gestanden hat, etwas in den Hintergrund. Man fuhr jetzt Radrennen und war auch Ausrichter von Straßenrennen.  

 

   

Radrennen 08. Mai 1960 die Renngruppe biegt von der Schützendelle in die Mühlenstraße ein, im Hintergrund ist das Schlösschen zu sehen.

 

Auf der unteren Schlossstraße

 

 

 

 

 

Bilder vom Radrennen  

am 01. Mai 1967

 

Diese Bilder wurden mir freundlicherweise von Heinz Wolf zur Verfügung gestellt!  

Besten Dank noch mal dafür!! 

 

Die Rennradgruppe fährt vorbei am Bahnhof.

 

 

Auf der Schlossstraße, im Bildhintergrund Haus Nr. 29 Blumberg, aus dem Fenster schaut meine Uroma Margarete Krüppel, geb. Esser.

 

 

Von der Schlossstraße, ihm Hintergrund die Bäume vom Schlosspark, biegen die Radrennfahrer, an der Gaststätte Hamacher, an der Ecke Erftstraße in die Schützendelle ein.

 

 

Der Sieger des Radrennen 1967 fährt ins Ziel ein.

 

 

Durchs Ziel fahren die restlichen Radrennfahrer.

 

 

Die Ehrenrunde.

 

 

 

 

 

 

Radrennen in den

1960ziger Jahren

 

Diese Bilder wurden mir freundlicherweise von Uwe Mühleis zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!!

 

 

 

 

Die Rennteilnehmer kämpfen sich den "Mülleberch", den Mühlenberg, hoch.

 

Vom Mühlenberg vorbei, rechts an Möbel Conrads.......

 

.....an der Verkehrsinsel vorbei......

 

 

......einbiegend in die Bahnhofstraße......

 

.....aus der Bahnhofsstraße in die Graf - Wilhelm
....am Stellwerk von der Bahnhofstraße links einbiegend in die Graf - Wilhelm - Allee.....

 

.....wieder links eingebogen zum Start / Ziel auf die Schlossstraße.

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________

 

 

Am 12. Juli 1970 anlässlich der Kasterer Sportwoche gingen die Rennfahrer von Condor 01 Harff zum letzten Mal auf einen Rundkurs von Kaster Start/Ziel an der Harffer Schlossallee, über Pütz, Millendorf, Lipp zurück nach Kaster. Danach wurde der Radsportverein, bedingt durch die Umsiedlung und der dadurch stark absinkenden Mitgliederzahlen, aufgelöst.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

St. Georgs Pfadfinder  

Morken - Harff 

 

 

 

 

 

Junglehrer Walter Jan Zielniok war der Initiator zur Gründung einer Gruppe der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) in Morken - Harff im September 1955

 

 

Ein Gruppenfoto aus den Anfangsjahren der Pfadfinder Morken - Harff.

 

 

Ein Zeltlager der Pfadfinder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bienenzuchtverein  

"Harff und Umgebung" 

 

 

 

        

 

 

 

 Sie sind der 

892864

  Besucher.