Wappen der Freiherren von Harff

 

 

Das Wappen der Freiherren von Harff besteht aus einem geteilten Schild in Rot und Weiss. Dazu ein dreilätziger Turnierbogen in Blau.

Die Freiherren von Harff hatten zusätzlich auf dem Harffer Wappen einen Helm mit einer Rot und Weissen Decke. Zwischen den aufgestellten Schwingen ist ein hermelinfarbener Tunierhut (Ritterhelm) mit einer Kugel in Blau. 

   

 

Das Wappen des

Ritter Arnold von Harff

 

 

 

 

 

 

 

Wappen

der Grafen

von

Mirbach-Harff  

  

 

 

Mirbach zu Harff 

 

Das Wappen der Grafen von Mirbach zu Harff (Schloss Harff) besteht aus einem schwarzen Feld in dem ein achtendiges Hirschgeweih in Silber mit einem Grind. Auf dem Helm ist eine Schwarz und Silberne Helmdecke mit je zwei Silbernen und Vierendigen Hischstangen. 

 

 (Harffer Wappenkunde mit freundlicher Unterstützung durch Marcus Schulte....Dankeschön Marcus!!) 

 

 

 Wappenstein der Grafen am Eingangsbereich des Harffer Schlosses. 

 

*****************************

 

  Harffer Heimatlied 

 

    "Ongs Härff"

    

    
    Ref.

    

    Ongs Heimat es Härff, dat     schöne Härff,

    

    et let zwesche Pappele an der     Erft.

    

    E Dörpche voll Freud und     jooder Einigkeit,

    

    dat es ongse Heimat, dat es     ongs Härff.

    

      
    1.

    

    Ongs sengt mer vill schöne     Leedcher vom Rhing,

    

    von Burgen und Schlössern, vom     süffigem Wing.

    

    Och pries mer die Mosel und die     liebliche Ahr,

    

    mer hev dere Frollöck in der     Himmel gar.

    

    Doch losse nur senge, mir mache     keen Sätz,

    

    mir senge jet stiller, äver stets     voller Hätz.

    

      

    

    Refr.

    

    Ongs Heimat es Härff, dat     schöne Härff,

    

    et let zwesche Pappele an der     Erft,

    

    e Dörpche voll Freud und     jooder Einigkeit,

    

    dat es ongse Heimat, dat es     ongs Härff.

    

      

    

    2.

    

    Hevt huch üre Gläser und stüßt     alle aan,

    

    op ongs schöne Heimat, e Juweel     hämmer dran,

    

    drenkt och op die Veedels, wie     Erftstroß, Bahn und Hött,

    

    Mülle-, Schloßstroß, Meßweg, denn     alle donnt se möt.

    

    Doch emmer dran denke zu jeder     Zeit,

    

    doot ferst zesammehalde und sengt     en Freud und Leid.

    

      

    

    Ref.

    

    Ongs Heimat es Härff, dat     schöne Härff,

    

    et let zwesche Pappele an der     Erft,

    

    e Dörpche voll Freud und     jooder Einigkeit,

    

    dat es ongse Heimat, dat es     ongs Härff.

 

 

Melodie und Text wurden komponiert und geschrieben von Albert Schlangen

(Bürgermeister der Stadt Kaster) 

    

     

  

    

 

 

 

 

 

 

 

 Sie sind der 

751569

  Besucher.