Wegekreuze  

im

Ortsteil 

Morken

 

 

Das Gedenkkreuz, Ecke Linden- und Kirchstraße, am Dorfplatz. Hier zu sehen ist eine alte Aufnahme nach Aufstellung des Kreuzes. Die Bepflanzung auf dem "Dorfplatz" wurde später wieder entfernt und das Gelände diente als Parkplatz.

 

Das Kreuz wurde am 14. April 1946 von Herrn Pastor Stephan Lückeroth eingeweiht. Es wurde gestiftet von den Familien Andreas Wego, Peter Schnitzler und Johann Schmitz.

 

 

Das Kreuz befand sich auf dem Privatgrundstück, Gartengrundstück Winters, Ecke Linden- und Kirchstraße und war von der Straße aus zu erreichen.

 

Seit der Aufstellung 1946 wurde hier alljährlich bei der Fronleichnahmsprozession der Segen erteilt.

 

 

Leider ist dieses Morkener Kreuz in den Jahren der Umsiedlung "verschütt" gegangen und es konnte in den Nachfolgejahren auch nicht mehr aufgefunden werden. Dieses wollte die Bürgerschaft aber nicht so hin nehmen. Die Stadt Bedburg übergab den Stiftungsfamilien und der Kirchengemeinde ein "Ersatzkreuz" für den Verlust des alten Morkener Kreuzes. Es wurde  

am 09. September 1983  

an der Rückwärtigen Seite der St. Martinus Kirche in Kaster, auf Kirchengrund, neu aufgestellt.

 

 

Das Morkener "Ersatzkreuz" wurde am 09. Oktober 1983 durch Herrn Pastor Theodor Babilon eingesegnet.

 

 

 

 

 

 Sie sind der 

892898

  Besucher.